Das ist die neue Mascara von Savvy Minerals!

Es gab sie einmal ganz kurz in den USA, dann wurde die Formel überarbeitet, und nun haben wir sie endlich in Europa – die neue naturkosmetische Mascara von Savvy Minerals! Ich hatte sie vorab schon aus den USA bekommen, nun wurde sie auf der European Convention von Young Living in Prag präsentiert. Und ich präsentiere sie Euch heute im Video:

Die Mascara von Savvy Minerals by YL ist da!

Hinweis zum Datenschutz: Die YouTube-Videos auf der Seite von Lebens-Essenz werden mit dem Plugin WP YouTube Lyte eingebettet. Die Thumbnails werden zwar von den YouTube-Servern geladen, aber es werden keine Cookies gesetzt. Wenn Du allerdings das Video startest, dann kann und wird YouTube Informationen über Dich sammeln.

Hier im Blog möchte ich Euch zusätzlich zum Video noch ein paar weitere Einzelheiten zu dieser Mascara von Savvy Minerals mitteilen und mögliche Fragen zu den Inhaltsstoffen gleich vorab beantworten. Ich verwende dieses Produkt nun schon seit einer Weile und kann sie als Ergänzung zur Savvy-Minerals-Reihe sehr empfehlen. 

Was ist drin, was ist nicht drin?

Diese Mascara ist für empfindliche Augen geeignet (klinisch getestet) und ist nur aus natürlich gewonnenen Inhaltsstoffen hergestellt. Das besondere Highlight ist m. E., dass es mit ätherischem Lavendelöl angereichert ist – und zwar selbstverständlich therapeutischer Qualität. 

Kleiner Tipp:

Wenn Deine Mascara schon fast leer ist, kannst du ein, zwei Tropfen Lavendelöl von Young Living hineingeben, um die Reste für die Anwendung wieder geschmeidig zu machen!

Tweaks by Lebens-Essenz

Kommen wir also zunächst zu den Inhaltsstoffen: Diese Mascara von Savvy Minerals wurde entwickelt, damit Du die Vorteile dekorativer Kosmetik nutzen kannst, ohne Dir mit chemischen Toxinen im Gesicht die Gesundheit zu verderben. Das Produkt ist nicht in Tierversuchen getestet worden und besteht fast ausschließlich aus mineralischen und pflanzlichen Inhaltsstoffen. Da sie Bienenwachs enthält, kann sie allerdings nicht als vegan bezeichnet werden.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind neben dem ätherischen Lavendelöl (Lavandula angustifolia) hydrolisiertes Jojoba-Ester und Kokosnuss-Fruchtextrakt (für eine detaillierte Liste der Inhaltsstoffe kannst Du mich gerne ansprechen).

Genauso erfreulich wie die Inhaltsstoffe, ist die Information darüber, was alles nicht in dieser Mascara enthalten ist:

  • ohne Parabene
  • ohne Phthalate 
  • ohne Petrochemikalien
  • ohne Bismut
  • ohne Talkum
  • ohne synthetische Farbstoffe
  • ohne synthetische Duftstoffe
  • ohne Nanopartikel
  • keine bekannten Allergene enthalten (kein Mais, Nüsse oder Soja).

Als eine, die sich glutenfrei ernähren muss, sei noch der Hinweis erlaubt, dass die Mascara keine Inhaltsstoffe mit Gluten enthält. Sie wurde aber nicht offiziell als glutenfrei zertifiziert.

Zu guter Letzt: die Farbe der Mascara von Savvy Minerals

Die Mascara ist schwarz – das wird sicherlich kaum jemanden verwundern. Für mich ist das vollkommen in Ordnung, da dies „meine“ Farbe ist. Im Unterschied zur Kosmetikindustrie bin ich allerdings der Auffassung, das nicht alle Frauen (oder Männer) mit einer schwarzen Mascara gut beraten sind. Für viele (Energie-)Typen ist das einfach zu kräftig. Mindestens Brauntöne sollte es für ein natürliches Make-up noch geben. 

Wie ich in meiner Video-Playlist zu den Savvy Minerals (externer Link zu YouTube) bereits beschrieben habe, kann man die einzelnen Savvy Minerals perfekt miteinander vermischen. Wer von Euch möchte dunkelbraune Mascara ausprobieren und traut sich, eine solche Farbe anzurühren? Ich würde dafür wahrscheinlich Foundation-Puder des gewünschten Farbtons zum Aufhellen hinzugeben und die Geschmeidigkeit der Mischung mit Lavendelöl (wieder) herstellen.

Vielleicht finde ich ja eine mutige Probandin dafür – allerdings in eigener Verantwortung, bitte 😉 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.